Deich- und Hauptsielverband Südwestholstein

Am 23.08.2019 haben das Deichamt und die Deichversammlung des Deich- und Hauptsielverbandes Breitenburg-Breitenberg beschlossen, weitere Mitglieder aufzunehmen. Im Zuge dessen wurde die Satzung neugefasst und der Verband in Deich- und Hauptsielverband Südwestholstein umbenannt. Ab dem 01.01.2020 wird der DHSV Südwestholstein die Geschäftsführung für seine Mitgliedsverbände und weitere Verbände übernehmen.

DHSV Südwestholstein setzt sich aus seinen Mitgliedsverbänden zusammen. Der Sielverband Breitenberg und der Sielverband Kronsmoor waren bereits Mitglieder des Deich- und Hauptsielverbandes Breitenburg-Breitenberg. Neu hinzugekommen sind die Deich- und Sielverbände Rantzau, Grönhude und Mühlenbarbek, die Wasser- und Bodenverbände Besdorfer Bach, Obere Buckener Au und Padenstedt sowie der Bearbeitungsgebietsverband Mittellauf Stör.

Ferner werden mit weiteren Verbänden Geschäftsführungsverträge geschlossen.

Aufgabe des Hauptverbandes ist der Schutz der Grundstücke vor Sturmflut und Hochwasser. Ferner obliegt ihm die Kassen- und Rechnungsführung für seine Mitgliedsverbände.

Die aktuelle Satzung finden Sie unter "Satzungen ". Die neuen Verbandsmitglieder sind unter "Verbände" unter dem jeweiligen Namen aufgeführt. Die bisherigen Mitglieder finden Sie am Ende dieser Seite.

Die folgende Karte zeigt die Mitgliedsverbände mit ihren Verbandsgrenzen. Die Grenzen des Bearbeitungsgebietsverbandes Mittellauf Stör finden Sie hier.

Mitglieder des DHSV Südwestholstein ohne den Bearbeitungsgebietsverband Mittellauf Stör

Verbandsgebiet des ehemaligen Deich- und Hauptsielverbandes Breitenburg-Breitenberg:

 Deich- und Hauptsielverband Breitenburg-Breitenberg

(hellgrün mit dunkelgrüner Linie: Hochwasserschutzgebiet, gelbe Linie: Hauptverbandsgrenze, rote Linie: Sielverbandsgrenze, schwarze Linie: Duchtgrenze im SV Kronsmoor)

Die Gesamtlänge der betreuten Deiche beträgt rund 16 km. Davon sind 13 km Stördeiche (2. Deichlinie) und 3 km Binnendeiche.

 

Oberdeichgraf:

Raimer Holst
Dörpstraat 87
25597 Westermoor

 

Sielverband Breitenberg

 

Das 1.822 Hektar große Verbandsgebiet liegt südlich der Stör und umfasst die Orte Westermoor, Breitenberg, Wittenbergen und Moordiek. Der Verband unterhält ein Schöpfwerk, mit dem die Langwettern bei Westermoor in die Stör entwässert. Das Verbandsgebiet liegt vollständig in der Störniederung unter 2,50 m üNN und ist daher auf eine künstliche Entwässerung angewiesen.

 

Verbandsgebiet des Sielverbandes Breitenberg:

Sielverband Breitenberg

(Gewässerlänge pro Hektar: rund 20 m)

 

Die Gesamtlänge der betreuten Gewässer beträgt rund 38 km. Davon sind 36 km offene Gewässer und 2 km Verrohrungen. 

Schöpfwerk Westermoor

Verbandsvorsteher:

Gerd Wendt
Schinkelweg 29
25597 Breitenberg

 

Sielverband Kronsmoor

 

Das 1.230 Hektar große Verbandsgebiet liegt südlich der Stör und besteht aus den Duchten Breitenburg und Kronsmoor. Letztere Ducht wird durch den Breitenburger Kanal durchflossen. Der Kanal mündet bei der Münsterdorfer (ehemals Breitenburger) Schleuse in die Stör und befindet sich mit seinen Deichen in der Unterhaltung des WBV Hörnerau.

Die Ducht Breitenburg umfasst die Ortslage Lägerdorf, das Breitenburger Holz, das Große Moor und den Ort Breitenburg. In der Ducht Kronsmoor liegt der Ort Kronsmoor mit der Kreidegrube Saturn. Der Verband unterhält zwei Schöpfwerke. Eins entwässert die Ducht Breitenburg über die Lägerdorfer Wettern bei Breitenburg in die Stör. Das zweite Schöpfwerk entwässert ebenfalls in die Stör. Es liegt im Vorfluter A bei Kronsmoor.

Das Verbandsgebiet liegt vollständig in der Störniederung unter 2,50 m üNN und ist daher auf eine künstliche Entwässerung angewiesen.

 

Verbandsgebiet des Sielverbandes Kronsmoor:

Sielverband Kronsmoor

(Gewässerlänge pro Hektar: rund 15 m)

 

Die Gesamtlänge der betreuten Gewässer beträgt rund 19 km. Davon sind 18 km offene Gewässer und 1 km Verrohrungen. 

Schöpfwerk Kronsmoor

 

Schöpfwerk Breitenburg

Verbandsvorsteher:

Gerd Rehder
Alte Landstraße 59
25597 Kronsmoor