Wasser- und Bodenverband Obere Buckener Au

Das 3.236 Hektar große Gebiet des Wasser- und Bodenverbandes Obere Buckener Au liegt südöstlich von Hohenwestedt überwiegend im südlichen Kreis Rendsburg-Eckernförde und zu einem geringen Teil im nördlichen Kreis Steinburg.

Hauptgewässer ist die Buckener Au, die bei Nienjahn im südwestlichen Verbandsgebiet entspringt und sich Richtung Nordosten abfließend an der Bundesstraße 430 im Gebiet des WBV Untere Buckener Au fortsetzt.


Verbandsgebiet des Wasser- und Bodenverbandes Obere Buckener Au:

Verbandsgebiet WBV Obere Buckener Au

(Gewässerlänge pro Hektar: 13 m)

Der Verband betreut rund 44,5 km Gewässer, davon 31 km offene Gewässer, 12,5 km verrohrte Gewässer und Rohrleitungen, sowie 1 km sonstige Anlagen und Bauwerke und 128 Kontrollschächte. Da das gesamte Verbandsgebiet ein relativ starkes Geländegefälle (70 m üNN bei Hennstedt bis 20 m üNN an der Buckener Au) aufweist, fließen alle Gewässer im Freigefälle ab.

 

Verbandsvorsteher:

Hans-Heinrich Gloy
Silzener Straße 1
25581 Poyenberg