Datenschutz

Zur Ermittlung der Beitragspflichtigen und zur Festsetzung der Beiträge der Wasser- und Bodenverbände ist die Erhebung folgender Daten auf Grundlage der Satzungen in Verbindung mit § 9 Abs. 1 Nr. 2 LDSG und § 13 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 3 Nr. 1 zulässig:

  • Buchwerk (Katasteramt),
  • Einwohnermeldekartei / Grundsteuerkartei (Gemeinden und Ämter),
  • Verbrauchs- und Verschmutzungsdaten von Abwasser (untere Wasserbehörde)
  • Grundsteuermessbescheide (Finanzamt).
Soweit zur satzungsgemäßen Beitragserhebung im Einzelfall erforderlich, dürfen auch weitere bei der unteren Naturschutzbehörde oder der Baubehörde vorhandene personenbezogene Daten erhoben werden. Die Daten dürfen von der datenverarbeitenden Stelle nur zum Zweck der satzungsgemäßen Beitragshebung weiterverarbeitet werden.