hydraulische Vorplanung 

Anfang Oktober 2009 wurde die hydraulische Vorplanung für die bedeutsamen Gewässer im WV Bekau gemäß EU-Wasserrahmenrichtlinie fertiggestellt. Untersucht wurden Bekau, Mühlenau, Rolloher Bek, Mühlenbach und Meiereibach. 

Konzeptbereich

betrachtete Gewässer

Das beauftragte Ingenieurbüro BWS aus Hamburg führte im April / Mai 2008 eine Vermessung der Gewässer durch. Es wurden ca. 800 Querprofile aufgenommen. Aus den Vermessungsarbeiten wurde zusammen mit vorhandenen flächenhaften Höhendaten ein hydrodynamisches Modell erstellt, das Aussagen über Wasserstände bei verschiedenen Niederschlagsmengen und Tideständen liefert.

Nach der Auswertung von Daten zu Gewässerökologie, Wasserqualität und -chemie, Gewässerunterhaltung, Flächennutzung und Bodenverhältnissen wurden erforderliche und fachlich begründete Maßnahmen zusammengestellt. Unter besonderer Berücksichtigung von Flächen im öffentlichen Eigentum wurden die realisierbaren Maßnahmen, deren Kosteneffizienz und die wasserwirtschaftlichen Auswirkungen auf Dritte ermittelt. Neben einer hydraulischen und ökologischen Wirkungsprognose wurde eine Prioritätenliste erstellt, die Grundlage für die Realisierung der Maßnahmen ist.

Im Ergebnis hat der Verband einen Katalog von Maßnahmen erhalten, die in den nächsten Jahren im Einvernehmen mit den Landnutzern umgesetzt werden sollen und die als Grundlage für den Bewirtschaftungsplan gemäß EU-WRRL dienen.

Bis 2015 / 2021 wird die Sohldurchgängigkeit in der Mühlenau bis Hadenfeld und im Mühlenbach wiederhergestellt werden. Ferner werden an fast allen Gewässern Initialmaßnahmen, Strukturverbesserungen und punktuelle uferbegleitende Pflanzungen durchgeführt.

Die Vorplanung wird ebenso wie die Folgemaßnahmen durch das Land Schleswig-Holstein aus EU-Mitteln finanziert.

>> zur Projektübersicht



WV Bekau


Zahlen, Daten und Fakten zum Wasserverband Bekau finden Sie hier.