je ein Sandfang in Bekau und Mühlenbach

Die 2009 fertiggestellte Bekau-Vorplanung hat unter anderem starke Belastungen in den Gewässern durch Sedimentablagerungen festgestellt. Unnatürliche Sand- und Schlammfrachten beeinträchtigen den Lebensraum und führen zu erhöhtem Unterhaltungsaufwand.

Mit dem Bau von Sandfängen wird Abhilfe geschaffen. Ein Sandfang ist in der Bekau, bei Einmündung der Mühlenau (nahe der Autobahn 23 bei Kaaksburg), geplant. Ein weiterer Sandfang ist im Unterlauf des Mühlenbachs, westlich von Ottenbüttel-Westermühlen, kurz vor der Einmündung in die Bekau, vorgesehen.

Die Ingenieurplanung wurde im Oktober 2010 fertiggestellt (Klütz + Collegen, Itzehoe). Der Bau war für 2012 geplant. Für den Sandfang in der Bekau sind jedoch noch weitere Abstimmungen erforderlich.

 

>> zur Projektübersicht



WV Bekau


Zahlen, Daten und Fakten zum Wasserverband Bekau finden Sie hier.